KURSE

Einen Kurs finden

Mindful Self-Compassion (MSC) ist ein empirisch gestütztes 8-Wochen-Programm, welches konzipiert wurde, um die Fertigkeit des Selbstmitgefühls zu entwickeln. Es wurde von Dr. Christopher Germer, führend in der Integration von Achtsamkeit und Psychotherapie (www.MindfulSelfCompassion.org) und Dr. Kristin Neff, einer Wissenschaftlerin, die Pionierarbeit im Bereich Selbstmitgefühl geleistet hat (www.Self-Compassion.org), entwickelt. .

MSC kombiniert die Fertigkeiten von Achtsamkeit und Selbstmitgefühl, um unsere Fähigkeit zu emotionalem Wohlbefinden zu stärken.

Achtsamkeit ist der erste Schritt – uns mit liebevollem Gewahrsein schwierigen Erfahrungen (Gedanken, Gefühlen und Empfindungen) zuzuwenden. Selbstmitgefühl folgt im Anschluss – uns selbst liebevolles Gewahrsein entgegenzubringen. Zusammen ergeben Achtsamkeit und Selbstmitgefühl einen Zustand von warmer, verbundener Präsenz während schwieriger Momente in unserem Leben.

Die meisten von uns empfinden Mitgefühl, wenn ein Freund oder eine Freundin von uns belastet ist. Wie wäre es, die gleiche fürsorgliche Aufmerksamkeit von uns selbst zu empfangen, wenn wir sie am meisten brauchen? Alles was notwendig ist, ist eine Verschiebung der Aufmerksamkeit — indem wir erkennen, dass wir als menschliches Wesen es auch wert sind, Mitgefühl zu empfangen. Selbstmitgefühl umfasst die Fähigkeit, sich selbst zu trösten und zu beruhigen und uns zu ermutigen, wenn wir leiden, scheitern oder uns unzulänglich fühlen. Selbstmitgefühl lernen wir zum Teil dadurch, dass wir uns mit unserem angeborenen Mitgefühl mit anderen verbinden, und Selbstmitgefühl hilft uns zudem, unser Mitgefühl für andere wachsen zu lassen und aufrechtzuerhalten. 

Eine wachsende Anzahl von Studien belegt, dass Selbstmitgefühl eine deutliche Korrelation mit besserem emotionalen Wohlbefinden und Umgang mit Herausforderungen, gesünderen Lebensweisen wie Ernährung und Sport, zufriedenstellenderen Beziehungen sowie mit geringerer Angst und Depression vorweist. Es ist eine innere Stärke, die uns befähigt, mehr Mensch zu sein – unsere Fehler einzugestehen, von ihnen zu lernen und die notwendigen Veränderungen vorzunehmen – mit Freundlichkeit und aus Selbstachtung.

Glücklicherweise kann jeder Selbstmitgefühl erlernen.

Was Sie erwartet

Im MSC-Kurs werden Sie folgendes lernen:

  • Achtsamkeit und Selbstmitgefühl im Alltag anzuwenden
  • Die Wissenschaft von Selbstmitgefühl zu verstehen
  • Selbstmitgefühl anzuwenden, um im Einklang mit Grundwerten zu leben
  • Mit schwierigen Gefühlen gelassener umzugehen
  • Sich mit Güte anstelle von Kritik zu motivieren
  • Mit herausfordernden Beziehungen zu arbeiten
  • Mit Fürsorgemüdigkeit umzugehen
  • Die Kunst des Genießens und der Selbstwertschätzung zu üben
  • Anderen einfache Fertigkeiten von Selbstmitgefühl beizubringen

Dieser Kurs wurde für die Allgemeinbevölkerung konzipiert. Meditationserfahrung ist nicht notwendig, um an MSC teilzunehmen. Alle sind willkommen!

Kursaktivitäten beinhalten das Besprechen von Themen, erfahrungsbasierte Übungen, Meditationen, Interaktion in Kleingruppen und Übungen für zu Hause. MSC ist eine Möglichkeit zu erforschen, wie wir normalerweise mit Schwierigkeiten in unserem Leben umgehen und Werkzeuge zu entwickeln, um uns selbst ein warmherziger und unterstützender Begleiter zu werden.

Der MSC-Kurs gleicht einer Reise – einem Abenteuer in Selbsterkenntnis und Selbstfreundlichkeit. Selbstmitgefühl hat den paradoxen Effekt, sowohl unser emotionales Leid zu umsorgen, als auch uns dem Schmerz gegenüber zu öffnen, den wir möglicherweise unbewusst festgehalten haben, oft über viele Jahre hinweg. Aus diesem Grund ist es wahrscheinlich, dass sich einige belastende Gefühle im Laufe des Kurses zeigen werden, während wir in unserer Fähigkeit wachsen, diese zu halten und zu heilen. MSC-LehrerInnen sind verpflichtet, einen Rahmen zu schaffen und zu halten, in dem sich die Teilnehmenden sicher und unterstützt fühlen, die Privatsphäre geschützt ist, jeder Teilnehmende persönliche Verantwortung für sich übernimmt und die gemeinsame Absicht, Mitgefühl mit uns und mit anderen zu entwickeln, alle verbindet.

MSC kann therapeutisch wirken, ist jedoch keine Psychotherapie. Der Schwerpunkt des Kurses liegt darauf, die emotionalen Ressourcen zu stärken, die wir brauchen, um mit alten und neuen emotionalen Herausforderungen gut umgehen zu können. MSC ist folglich nicht hauptsächlich ein Achtsamkeitstraining; MSC ist achtsamkeits-basiertes Mitgefühlstraining, in dem die Qualität von Wärme mehr betont wird als die des Bewusstseins an sich.

Kursteilnehmende werden ermutigt, über die Dauer des Kurses Achtsamkeit und Selbstmitgefühl zu Hause für bis zu 30 Minuten täglich zu praktizieren. Eine randomisierte kontrollierte Studie hat nachgewiesen, dass MSC zu einem signifikanten Anstieg von Selbstmitgefühl, Mitgefühl mit anderen, Achtsamkeit und Lebenszufriedenheit und einem signifikantem Rückgang von Depression, Angst und Stress geführt hat. Die Verbesserungen hingen davon ab, wie viel und wie häufig Personen im Alltag geübt hatten. Um den Originalartikel zu lesen (auf Englisch), klicken Sie hier (PDF).

Es ist empfehlenswert, aber nicht notwendig, dass Teilnehmende vor der Kursteilnahme die folgenden Bücher lesen:

  • 1 Selbstmitgefühl: Wie wir uns mit unseren Schwächen versöhnen und uns selbst der beste Freund werden von Kristin Neff
  • 2 Der achtsame Weg zum Selbstmitgefühl von Christopher Germer

“Ich habe das Gefühl, dass MSC jedem Menschen gut tun kann und essentiell wichtig für jeden Menschen ist.“

„Der MSC-Kurs war eine sehr tiefe und wichtige Erfahrung, die mir das Werkzeug und die Übungen gegeben hat, um eine neue Beziehung mit mir zu kultivieren, die auf Güte, Respekt und Mitgefühl basiert.“

“Voller Erfahrungen – transformativ – ermutigend – liebevoll – motivierend - gütig – wundervoll!”